Flucht- und Rettungswegpläne

Flucht- und Rettungswegpläne sind ein wesentlicher Bestandteil des organisatorischen Brandschutzes in jedem Unternehmen. Um im Ernstfall die Sicherheit von Mitarbeitern und Besuchern zu gewährleisten, müssen Flucht- und Rettungswegpläne eindeutige Angaben auch, über das Verhalten im Gefahrenfall, enthalten.

In der Praxis sieht es leider nicht immer so aus:

  • Teilweise existieren nur handgezeichnete oder aus Bauplänen heraus kopierte Grundrisse.
  • Die Pläne entsprechen häufig nicht den örtlichen Gegebenheiten, bauliche Änderungen wurden nicht berücksichtigt,
  • die Flucht- und Rettungswegpläne geben nicht mehr den aktuellen Zustand des Objektes wieder.
  • Immer wieder hängen die Pläne nicht dort, wo sie hängen sollten und nicht lagerichtig.
  • oder die Pläne enthalten falsche Angaben zu brandschutztechnischen Einrichtungen.

Solche fehlerhaften Flucht- und Rettungswegpläne sind im Brandfall eher eine Gefahr als eine Hilfe für die betroffenen Personen.

Um eindeutige Hinweise für den Fall einer Gebäudeevakuierung sicherzustellen sind Bauherren oder Betreiber per Gesetz dazu verpflichtet Flucht- und Rettungswegpläne gemäß DIN 14095, DIN ISO 23601, ASR A2.3 und ASR A1.3 zu erstellen, auszuhängen und aktuell zu halten.

Sollten Sie dies nicht in eigener Regie können, dann steht Ihnen die ASA Manfred Cuiper GmbH mit Rat und Tat, bis zur Fertigstellung der Pläne zur Verfügung.

Neben der Erstellung von Flucht- und Rettungswegplänen für Industrie- und Verwaltungsbetrieben haben wir uns auf das Erstellen von dreisprachigen Flucht- und Rettungswegplänen (deutsch, englisch, französisch) für Hotelbetriebe – Zimmerpläne in A4 und Pläne für den öffentlichen Bereich in A3- spezialisiert.

 

Fluchtweg 1 Fluchtweg 2